Andreas Bächli
Theatermacher

Als Lewandowski sich die Nase brach.

Fantastischen Erinnerungen eines Schulhauses in Szenenbildern.

Ein Projekt unterstütz durch Kultur macht Schule und dem Kanton Aargau

Das alte, von außen graue Schulhaus an der Seetalerstrasse kämpft mit seinem Ruhestand. Die Räume stehen leer, es ist still, und der Verputz bröckelt. Im Innern jedoch schlummern wunderbare Geschichten. Deshalb öffnet das Schulhaus seine Tore noch einmal und erzählt den Besucherinnen und Besuchern Episoden aus 175 Jahren Schulalltag. Auf dem szenischen Rundgang steht die Zeit still, Realität und Fiktion vermischen sich.

Andreas Bächli und Nina Knecht haben zusammen mit den vierten Klassen des Schulhauses Hertimatt das Projekt erarbeitet. Frei nach Erinnerungen von ehemaligen Schülerinnen und Schülern an ihre Primarschulzeit, wurden berührende und humorvolle Szenenbilder erarbeitet.

Es klingen Gefühlswelten an, Erinnerungen an die eigene Schulzeit werden wachgerufen. 

Wie war das noch damals? Erinnern Sie sich?

 Bühnenbild: Andreas Bächli (Basel)

Projektleitung / Theaterpädagogik: Nina Knecht (Zürich)

Mitarbeit: 4. Klassen Schulhaus Hertimatt in Seon 


Mehr Infos unter: